Die Weinhänge der Elphi by Anton Schlesinger

Anfang Oktober besuchte ich (Anton Schlesinger) die Auditorum Acoustics 2018, eine Konferenz die vom Britischen Institut für Akustik im Rhythmus von zwei Jahren veranstaltet wird. Die Tagungsorte sind häufig große Auditorien. In diesem Jahr fand die Auditorium Acoustics in der Elbphilharmonie statt. Ich präsentierte stellvertretend für das SIMOPERA Team die aktuellen Ergebnisse auf dem Weg zur Reduzierung des Schallexpositionspegels im Orchestergraben der Deutschen Oper Berlin.

Read More

Seminar zum Einsatz der *Akustischen Kamera* zur Schallokalisation in der Bauphysik by Anton Schlesinger

Seminar zur Akustischen Kamera am 21. August 2018 in der Baukammer Berlin

Herr Kerscher von der gfai tech GmbH stellte in einer Weiterbildung der Baukammer Berlin die Grundlagen und Anwendungsgebiete der akustischen Kamera vor. Das System erstellt eine räumliche Abbildung der Schalldruckverteilung und legt diese über ein Foto des Untersuchungsgegenstands.

Die Akustische Kamera ist in vielen Bereichen der akustischen Beratungspraxis interessant: Bspw. können Schallbrücken ohne weitere bauliche Eingriffe aufgespürt werden. Die messtechnische Analyse profitiert von der Möglichkeit der zeitlichen und räumlichen Darstellung von frühen Reflexionen, z. B. bei der Bewertung von Reflektoren zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit in Auditorien. Verbreitet ist die akustische Kamera zudem in der Produktentwicklung, vor allem der Fahrzeugentwicklung. Eine Zoomfunktion erlaubt einzelne Komponenten eines Prototypen akustisch zu isolieren und auszuwerten. Die gfai bietet ihre Kamera zum Verleih sowie zum Kauf an.

 

Klangumwelt by Anton Schlesinger

Klangumwelt.jpg

Eine Einführung in die Auditive Architektur gab am Samstag der Leiter des gleichnamigen Teilbereichs der Sound Studies an der UdK Berlin. Die Veranstaltung fand auf einer Terrasse der Floating University statt, wo die Teilnehmer dann kollektiv ein Diagramm der reich vorhandenen umgebenden Geräusche erstellt haben. Interessant auch das Beispiel aus der praktischen Tätigkeit des Forschers, der zusammen mit Stundenten den Ernst-Reuter-Platz und seinen ureigenen Klang-Chrakter untersucht hat. Auf der Grundlage der Studien wurden minimale Eingriffe entworfen, um den Klang, der aus der konstanten Bewegung resultiert, zu unterstützen.

Make City in Hohenschönhausen by Anton Schlesinger

Laurentiu Giogu and Francesca Ferguson eröffnen die Ausstellung „Stadtwerken @ MakeCity 2018“ – von Bureau SLA und Studio SUPERUSE in Hohenschönhausen. Die Ausstellung thematisiert Wiederverwertung, Materialkreisläufe und Kreislaufwirtschaft.

Read More

EURONOISE 2018 by Anton Schlesinger

Die Euronoise enthielt u. a. Sitzungen zu Raumakustik, Bauakustik, den gesundheitlichen Auswirkungen durch Schall sowie zum Stand und Umsetzung der Gesetzgebung zur Lärmreduzierung in Europa.
Welchen Einfluss die Raumakustik auf Lernumgebungen hat, wurde in der Sitzung "Auswirkungen von Raumakustik und Lärm auf die Sprachverständlichkeit und Aufgabenerfüllung in der Schule" untersucht..

Read More

Wir bilden uns weiter by Anton Schlesinger

811cd493-da74-4734-99d7-9ba20c2213e0.JPG

DEGA-Akademie-Kurs „Bauakustik – von den Grundlagen zur Anwendung“ vom 17. - 19. April 2018 in Braunschweig

Prof. Schmitz und Kollegen führten kurzweilig und anschaulich durch die Gebiete Grundlagen der Bauakustik, bauakustische Messtechnik, Aspekte der Baupraxis, Juristische Aspekte zu den Regeln der Technik, DEGA-Schallschutzausweis, Schallschutznachweise, Bauteile im Hochbau und Schallschutz im Skelettbau.

Publikation Raumakustik Deutsche Oper Berlin für DAGA 2018 by Anton Schlesinger

Für die Jahrestagung für Akustik 2018 (DAGA) reiste das SIMOPERA Team vergangene Woche nach München. Wir präsentierten zwei Poster, ein Beitrag zur Raumakustik der Deutschen Oper Berlin und ein Beitrag zur Schallfeldsimulation des tiefen und hohen Frequenzbereichs mit der Finiten-Elemente-Methode bzw. Raytracing. Inhalt des zweijährigen SIMOPERA Projekts ist die Verringerung des Schallpegels im Orchestergraben zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Musiker.

Messung der akustischen Absorption mit dem Hallraumverfahren by Anton Schlesinger

Eine Premiere für unser Team im Hallraum des Staatlichen Instituts für Musikforschung in Berlin: Für die Amsterdamer Designerin Petra Vonk maßen wir den Absorptionsgrad des Vorhangstoff PLECTERE nach dem internationalen anerkannten Messverfahren (DIN EN ISO 354). Der Vorhang wurde flächenhaft mit verschiedenen Wandabständen und als Objekt vermessen. Die Auswertung erfolgte nach der DIN EN ISO 11654 für Europa und nach der ASTM C 423 für Nordamerika. Mit Hilfe der ermittelten Absorptionswerte können raumakustische Planer akustisch aktive Materialien gezielt auswählen und einsetzen.

Philippe Parreno im Martin Gropius Bau by Anton Schlesinger

Die Ausstellung, bei der wir als Akustiker beratend zur Seite standen, beginnt am 25.5 und endet am 5.8.

Zu der Ausstellung schreiben die Macher: " Das Medium Ausstellung versteht der französische Künstler Philippe Parreno als einen lebendigen Organismus, der durch Licht, Klänge und Bilder in Bewegung versetzt werden kann. Hierbei geht es weniger um das einzelne Objekt als vielmehr um das choreografierte Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten. Die Anwendung von Zufallsmethoden erlaubt der Ausstellung, sich über einen bestimmten Zeitraum zu entwickeln und zu verändern, sodass das Werk zu eigenem Leben erwacht und eine gespenstische Präsenz entwickelt. Es entstehen performative Momente, bei denen die Objekte mehr als die Summe ihrer Teile produzieren – eine Choreografie von Absenz und Präsenz, die das Wissen über die Gleichzeitigkeit der Dinge und deren Kontrolle herausfordert. Philippe Parrenos Ausstellung ist als Gesamtkunstwerk konzipiert. Es ist die erste institutionelle Einzelausstellung des international renommierten Künstlers in Deutschland.

100 working spaces by Anton Schlesinger

Das war 2015/2016 und eine Zusammenarbeit mit transstruktura für Easy Busy Coworking in der Bernauerstraße in Berlin; Ende letzten Jahres wurden wir in das bunte Magazin 100 working spaces mit aufgenommen; Danke

Akustische Messung in der Dt. Oper by Anton Schlesinger

Ein Blick in das Bühnenhaus der Dt. Oper Berlin. An der Bühnenkante steht ein Brüel und Kjaer Omni Lautsprecher, welcher den Raum mit einem logarithmischen Sweep anregt.
Seit einem halben Jahr vermessen wir die Oper in unterschiedlichen Nutzungszuständen (http://www.ifaf-berlin.de/projekte/simopera/).
Die Oper hat einen sehr dichten Zeitplan. Uns bleibt oft nur in der Nacht zu messen. Gestern lösten wir uns mit den barock gekleideten Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin (Don Quixote) ab. Um sechs begann dann wieder das Stühlerücken für die Morgenprobe.

180219_DtOper.jpg

Gerriets by Anton Schlesinger

Gerriets bietet hauptsächlich technische Lösungen für die Bühne an; im Sortiment finden sich jedoch auch akustische Vorhänge und Absorber; hier ein paar Beispiele aus dem frisch eingetroffenen Katalog;

Gerriets

RIMPI by Anton Schlesinger

Seit neuestem in unserer Mustersammlung, Rimpi Paneele aus Torfmoos von Maija Puoskari, für den finnischen Hersteller Innofusor.


RIMPI

 Photos: Katri Kapanen | Styling: Anna Pirkola

Photos: Katri Kapanen | Styling: Anna Pirkola

BAUX by Anton Schlesinger

Ab jetzt stellen wir ab und zu einige unserer favorisierten Akustikmaterialien vor. Wir fangen mit den BAUX-Paneelen an, die in ihrem aktuellen Design auf schlichte Linien-Muster reduziert wurden, was beim Gestalten von Wandflächen viel Spielraum ermöglicht. Uns gefällt das sehr.

BAUX